Die Wiesel bleiben am (Hand)Ball

Zum Saisonstart im September/Oktober 2018 wurde erstmals eine Spielrunde für Handballteams mit Handicap, die sogenannte BW-Liga-Special ins Leben gerufen, an der die Wiesel maßgeblich beteiligt sind. Dafür wurde ein Kader aus 14 Athleten der Wiesel für das Liga Team gebildet.

Das Liga Team wird von Dany Restle sehr erfolgreich trainiert. Unterstützt wird er von verschiedenen Betreuern. Ein Spielbetrieb im Verein ist enorm wichtig um sich gleichgestellt zu fühlen, alle anderen Mannschaften nehmen ja auch am Spielbetrieb teil. Es ist toll, dass unsere Heimspiele möglichst immer in einen normalen Heimspieltag eingebettet werden. So sind wir mittendrin, das ist gelebte Inklusion !

Optimal wäre natürlich ein gutes Gleichgewicht in unserem Training zu erreichen und deshalb laden wir hiermit alle aktiven Handballer oder auch Sportler aus anderen Sportarten zu unseren Trainings ein. Das sichert uns ein qualitativ gutes Training. Trainiert wird jeden Samstag in der Kreissporthalle von 10:00-14:00 Uhr, aufgeteilt in die jeweiligen Teams.

Seit letztem Jahr bieten wir zusätzlich noch ein wöchentliches Lauftraining an, welches gerne angenommen wird und bei dem immerhin ca. 20 Athleten dabei sind. Dadurch haben wir auch schon an mehreren 5KM Volksläufen sehr erfolgreich teilgenommen. Jüngstes Projekt war sogar die Teilnahme der Wiesel mit insgesamt 2 Staffeln am diesjährigen Viernheimer V-Card Triathlon im August 2019, 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Fahrradfahren und 5 KM Laufen standen auf dem Programm. Mit der Teilnahme an diesem Wettkampf war es uns wichtig zu zeigen, dass Menschen trotz Handicap zu außerordentlichen sportlichen Leistungen fähig sind.

„Wir wollen Inklusion im Sportverein vorantreiben“

Momentan sind die Wiesel noch an der Abteilung Handball im Verein der TSG Wiesloch anhängig. Durch unsere sportlichen Erfahrungen mit unseren Athleten verfolgen wir nun allerdings den Plan, eine eigene Abteilung im Hauptverein zu werden. Wir möchten das Sportangebot für Menschen mit Behinderung in der TSG ausweiten und die anderen Abteilungen dazu gewinnen, Sportangebote für Menschen mit Handicap innerhalb ihrer Abteilungen zu entwickeln. Unser Ziel:
Inklusion auf allen Ebenen des Vereins etablieren. Den Gedanken des gemeinschaftlichen Miteinanders für Sportler mit und ohne Handicap.
Berührungsängste abbauen und gemeinsame Wege gehen. Wir versprechen uns hiervon Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zu geben ganz selbstverständlich Sport im Verein zu betreiben und nicht nur in speziellen Behindertensportvereinen oder bei der Lebenshilfe. Sport verbindet und lässt alle am gesellschaftlichen Leben teilhaben. Das ist unser Ziel, dass Menschen mit Handicap zu einem Teil unserer Sport Community hier in der Metropol Rhein-Neckar werden.