Bestes Laufwetter, ein ambitioniertes Teilnehmer-feld und einen klaren Sieger im Hauptrennen über zehn Kilometer – bei der 27. Auflage des Stadtlaufs der TSG Wiesloch stimmte der äußere Rahmen.

Als Oberbürgermeister Dirk Elkemann pünktlich um zehn Uhr mit einem lauten Knall die mehr als 650 Läuferinnen und Läufer auf die Strecke schickte, zeigte das Thermometer zwölf Grad an, die Sonne hatte sich zu diesem Zeitpunkt noch dezent hinter einem dünnen Wolkenband versteckt. Am Ende hatte Michael Chalupsky von der TSG Heidelberg mit klarem Vorsprung die Nase vorn, gefolgt von William Martin, ebenfalls aus Heidelberg. Den dritten Platz erreichte Yosief Weldegebriel von der TSG Wiesloch, der damit seinen Podiumsplatz aus dem Vorjahr wiederholen konnte. Die Siegerzeit: 32 Minuten und 57 Sekunden. „Da war heute von der Zeit sogar noch mehr drin“, äußerte sich Chalupsky direkt nach dem Zieleinlauf. „Ich habe zum ersten Mal beim Wieslocher Stadtlauf teilgenommen“, ergänzte er und lobte vor allem die Streckenführung. Schnellste Frau im Feld war Fabienne Amrhein vom Engelhorn Sports Team aus Mannheim, die in der Endabrechnung den achten Platz belegte und mit ihren 36 Minuten und 18 Sekunden so manchen männlichen Konkurrenten hinter sich lassen konnte. Zweite bei den Damen wurde Merle Brunnée vom Laufteam der Sparkasse Heidelberg, den dritten Platz erlief sich Eva-Maria Gerhards aus Hockenheim. Mit auf der Strecke dabei das Handball-Inklusionsteam „Die Wiesel“ der TSG Wiesloch, das – in knallgrünen Trikots – einen Teilabschnitt der Strecke (vier Kilometer) in Bravour bewältigte. Auch für den Rathauschef war es ein erfolgreicher Tag. Er konnte seine Zeit vom Vorjahr leicht verbessern und kam mit 38 Minuten und 33 Sekunden auf einen respektablen 13. Platz. „Sicherlich heute für mich keine Unglückszahl“, meinte er.

Das Teilnehmerfeld für die Zehn-Kilometer Strecke war diesmal etwas kleiner als in den Vorjahren, bei den Bambini-Läufen herrschte allerdings wieder dichtes Gedränge. Drei Strecken – 300, 600 und 900 Meter – standen je nach Alter auf dem sportlichen Programm für die Jüngsten, die unter lauten Anfeuerungsrufen von Eltern und Freunden sich mit Begeisterung und viel Freude in den Wettkampf stürzten. Mehr als 400 Kinder waren in diesem Jahr mit dabei. Über 300 Meter hatte Yasin Neziroj von der Schillerschule die Nase vorn, über 600 Meter siegte Shaiya Kettel, die für „Fit im Klinikum“ die Laufschuhe geschnürt hatte, über 900 Meter siegte Bastian Walter von der TSG Wiesloch.

„Wir danken unseren Hauptsponsoren, die uns wieder mal hervorragend unterstützt haben“, so Manfred Walter in Richtung Bäckerei Rutz, REWE und Sparkasse Heidelberg.