Heimsiege für Wieslocher Volleyballer

Zum ersten Heimspieltag der Saison hatten die Landesliga Herren die SG Ketsch-Brühl und die VSG Mannheim DJK/MVC 2 zu Gast in der Helmut-Will-Halle. Im ersten Spiel gegen Ketsch-Brühl durfte Martin R. als Zuspieler zusammen mit André und Ronald als Außenangreifer, Tilman und Kouny als Mittelblocker, Andreas als Diagonalangreifer sowie Heinz als Libero starten. Von Beginn an übernahmen die Wieslocher Herren die Kontrolle des Spiels und überzeugten gegen die junge Mannschaft aus Ketsch durch starke Aufschläge und überzeugende Angriffe. Die verdiente Führung wurde immer weiter ausgebaut und führte zum deutlichen 25:17 Satzgewinn. Im zweiten Satz war alles mehr ausgeglichen und erst zur Crunch-Time ab einem Stand von 19:19 konnten sich die Wieslocher Herren auch Dank der Einwechslung von Jo als Außenangreifer immer besser durchsetzen und den Satz mit 25.22 für sich entscheiden. Im dritten Satz war es wieder die geschlossene Mannschaftsleistung, vor allem auch die starke Abwehraktionen, die den Spielverlauf zu Gunsten der Wieslocher entschied. Mit 25:18 wurde der Satz gewonnen und mit dem klaren 3:0 Sieg auch die ersten drei Punkte der Saison erreicht. Im zweiten Spiel stand man dem aktuellen Tabellenführer aus Mannheim gegenüber. Mit den Zuspielern Nis Boy und Jo wurde auf das 4:2 System umgestellt und Martin B. ersetzte erst einmal Tilman auf der Mittelblockerposition. In einem umkämpften Spiel konnten die Wieslocher Herren sehr gut mithalten und teilweise sogar in Führung gehen. Dies spornte allen auf dem Feld nochmal extra an, so dass kein Ball verloren gegeben wurde. Mit starken und clever platzierten Angriffen wurde die Führung verteidigt und dann auch zum 25:22 Satzgewinn veredelt. Die Ansprachen der Trainer André und Nis Boy wurden im zweiten Satz sauber umgesetzt, so dass dieser auch wieder voll ausgeglichen gestaltet werden konnte. Aus 15:16 wurde dann sogar eine 20:17 gemacht, bevor dann doch ein wenig der Faden verloren ging. Mannheim nutzte dies schnell aus und erspielte sich den ersten Satzball. Drei Satzbälle konnten durch eine aufopferungsvolle Mannschaftsleistung abgewehrt werden, doch dann setzten sich die Mannheimer Herren im Angriff durch und besiegelten deren Satzgewinn mit 27:25. Ein wenig enttäuscht vom Satzverlust gelang im dritten Satz nicht wirklich viel, so dass dieser klar mit 25:16 an Mannheim ging. Im vierten Satz wurde nochmal umgestellt und Andreas und Tilman begannen in der Startelf. Guten Aktionen folgten auch unnötige Fehler, doch alles hielt sich die Waage, so dass der Satz wieder ausgeglichen gestaltet werden konnte. Zum Satzende hin wurde sogar eine 22:20 Führung erspielt, die dann wieder leichtfertig abgegeben wurde und plötzlich der Satzball für Mannheim bei 24:23 im Raum stand. Die Wieslocher Herren behielten die Nerven und konnten nicht nur den Satzball abwehren, sondern sich selber immer wieder einen Satzball erspielen und dann auch den entscheidenden zum 28:26 Satzgewinn verwandeln. Überglücklich über den nicht mehr geglaubten Satz- und somit auch Punktgewinn, wollten die Wieslocher Herren im entscheidenden Tiebreak nun auch den zweiten Sieg einfahren. Eine Aufschlagserie von André mit sechs Punkten brachte gleich eine klare Führung ein, die man im Verlauf des Tiebreaks auch immer weiter ausbauen konnte. Aufgrund der taktisch guten Wieslocher Mannschaftsleistung ging bei den Mannheimer Spielern nicht mehr viel und so ging der Tiebreak mit 15:5 mehr als deutlich an Wiesloch. Mit zwei Siegen, fünf Punkten und vor allem mit der sehr guten gezeigten Mannschaftsleistung ist man nun überzeugend in die neue Saison gestartet und freut sich schon auf das nächste Spiel am kommenden Wochenende in Heidelberg.

Erster Spieltag für neu aufgestellte Herren 2

Die neu aufgestellte Bezirksklasse Mannschaft hatte ebenfalls einen Heimspieltag in der Helmut-Will-Halle. Für Mannschaftskapitän Philip sowie Samuel, Dennis, Terence, Hannes, Theo, Jonathan und Damian war es das allererste Spiel. Auch wenn es gegen den VC Hoffenheim und den TV Schwetzingen 2 jeweils eine Niederlage gab, so war Trainer Martin Rattinger mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Das Erlernte wurde gut auf dem Feld umgesetzt und kein Ball wurde verloren gegeben. Darauf kann in den nächsten Spielen sehr gut aufgebaut werden.

Oberliga-Damen vom Favoriten geschlagen

Für die Oberliga-Damen ging es am Samstag zum Auswärtsspiel gegen den TV Bretten. Glücklicherweise konnten dem dezimierten Team vier talentierte Jugendspielerinnen aus der 2. Damenmannschaft aushelfen. Die Wieslocher Spielerinnen starteten gut ins Spiel. Trotz der scharfen Aufschläge der Gegnerinnen blieb die Annahme stabil und es konnten immer wieder Punkte erzielt werden. Schwierigkeiten bereitete den Wieslocherinnen der große Block, an dem viele Bälle hängen blieben. Diese waren für die Sicherung oft nur schwer erreichbar. Letztendlich ging der erste Satz mit 25:18 verloren. Die Wieslocherinnen ließen sich nicht entmutigen und konnten im nächsten Satz lange mithalten. Unter dem Druck war die TSG Wiesloch allerdings zu ausrechenbar. Der TV Bretten antwortete mit schnellen Überkopfpässen und konnte so seinen Vorsprung ausbauen. Mit 25:16 endete der zweite Satz. Im dritten Satz legte der TV Bretten einen Zahn zu. Mit den zwei gewonnenen Sätzen im Rücken spielten die Gegnerinnen ganz befreit und variantenreich auf. Es schlichen sich ein paar Unsicherheiten in der Annahme ein und die Abwehr hatte Schwierigkeiten mit den druckvollen Longline-Angriffen. Der dritte Durchgang endete mit 13:25. Jetzt heißt es die kommenden zwei Wochen zu nutzen um beim Auswärtsspiel in Kleinsteinbach zu punkten. Gisela Schaal wurde zum MVP der TSG Wiesloch ernannt.

Damen 3 und 4 zu Gast in Schwarzbachtal

Die Mädels der Damen 3 und Damen 4 hatten gemeinsam ihre Kreisliga-Auswärtsspiele in Schwarzbachtal. Lisa Gutfleisch konnte aufgrund einer Verletzung nicht selber in der Oberliga spielen, half dafür aber als Trainer bei beiden Mannschaften aus, da die jeweiligen Trainer verhindert waren. Die Damen 4 waren leider ein wenig dezimiert, so dass diesmal nur Alba, Antonia, Charlotte, Sude, Hanni, Katie und Clara an den Start gingen. Auch für die Damen 4 Mädels ist es die erste Saison, so dass es erst einmal darum geht, sich als Mannschaft zu finden und Erfahrungen zu sammeln. Die Damen 3 Mädels haben da schon sehr viel mehr Erfahrung und so traten sie auch auf. Tabea, Sena, Chaleen, Merle, Maja, Lea, Victoria, Nikolina und Ela übernahmen von Anfang an die Kontrolle im Spiel und konnten diese durch gute Aufschläge und einer starken Mannschaftsleistung in Satzgewinne (25:18, 25.18) umwandeln. Der dritte Satz begann überraschend mit einem 0:8 Rückstand, doch dann begannen die Wieslocher Mädels auch wieder mitzuspielen und konnten sich wieder bis auf einen Punkt herankämpfen. Leider gelang es dann nicht mehr, auch diesen kleinen Rückstand zu eliminieren, so dass der Satz mit 23:25 verloren ging. Im vierten Satz kam die alte Stärke der Wieslocher Spielerinnen wieder zurück und so dominierten sie wieder das Geschehen. Mit einem deutlichen 25.18 Satzgewinn waren der 3:1 Sieg und somit die verdienten drei Punkte eingespielt.

Tabellenführung für Bezirksliga-Damen

Die Bezirksliga Damen waren bei ihrem ersten Auswärtsspiel zu Gast in Eberbach. Mario Seibert betreute diesmal die Mannschaft und das schien Carina, Emi, Efi, Tamara, Lily, Dragana, Kristina, Marie-Louise, Maren und Paulina die notwendige Ruhe und Stabilität für ein gutes Spiel gegeben zu haben. Von Beginn an bestimmten die Wieslocher Spielerinnen mit ihren guten Aufschlägen und platzierten Angriffen das Spiel und sicherten sich damit einen verdienten 3:0 Sieg. Mit 25.18, 25:21 und 25:18 gingen die Sätze klar an Wiesloch und mit den drei Punkten setzen sie sich an die Tabellenspitze der Bezirksliga.