Am Sonntag machten sich die Wieslocher Damen 1 auf den Weg nach Sinsheim um gegen die 2. Mannschaft des SV einen weiteren Sieg einzufahren. Der erste Satz startete jedoch etwas schleppend. Keine der beiden Mannschaften konnte sich punktemäßig absetzen. Erst nach einer Aufschlagserie von Sibylle Heil zur Mitte des Satzes wurden die Wieslocher Mädels richtig warm. Der Sinsheimer Trainer hoffte zwar noch mit zwei Spielerinnenwechsel eine Wende herbeizuführen, doch die TSG ließ sich die Führung nicht mehr streitig machen und beendete den Satz mit 25:17. Der zweite Satz knüpfte direkt an den ersten an. Unsere Allrounderin Amelie Kraut, die in den vorangegangenen Spielen Ihren Einsatz bereits auf der Außen- und Mitteposition zeigte, glänzte heute auf der Diagonalen. Starke Angaben und Angriffe machten es den Sinsheimerinnen schwer, Punkte zu sammeln, sodass es nur ein kurzer Satz wurde, der mit 25:10 an die Wieslocher Damen ging. Im dritten Satz gingen die ersten 3 Punkte an Sinsheim, dann kam jedoch die Wende. Zuspielerin Isabell Miersch pfefferte den Sinsheimer Damen einen Aufschlag nach dem anderen um die Ohren. Erst nach 10 Punkten konnten die Gegner etwas verschnaufen. Der deutliche Vorsprung ließ die Wieslocherinnen etwas entspannter weiter machen und den ein oder anderen Eigenfehler leichter verschmerzen. Doch das führte auch dazu, dass die Gegner wieder bis auf 19:15 nachziehen konnten und es sah kurz danach aus, dass Sinsheim noch viel näher kommt. In einer Auszeit gab Trainer Stefan Koch den Damen 1 aber noch einmal die Möglichkeit sich zu sammeln und seine Hinweise vor Spielbeginn in Erinnerung zu rufen. Mit neuem Ehrgeiz ging es dann in die Endrunde und das Spiel konnte souverän mit 25:17 Punkten abgeschlossen werden. Die Wieslocher Damen freuen sich, 3 weitere Punkte auf Ihrem Spielekonto verzeichnen zu dürfen.