Am ersten Spieltag hatten die Damen 2 in der Bezirksliga sowie die Damen 4 einen Heimspieltag in der Helmut-Will-Halle. Für die Bezirksliga-Damen ging es mit Kristina und Sophia als Zuspielerin, Emi und Efi über Außen, Lily als Diagonal, Dragana, Tamara und Maren als Mitteblockerin und Tabea als Libera im ersten Spiel gegen die TSG Rohrbach.

Den Start in die Saison begannen die Mädels mit einem hart umkämpften Spiel, welches dann leider doch in einer 0:3 Niederlage endete. Jedoch bewiesen die Wieslocher Spielerinnen mit dem zweiten Spiel, dass ihre harte Arbeit auch noch belohnt wird. Im Spiel gegen die TG Sandhausen setzen sie ihr starkes Spiel fort und starten mit verdienten Satzgewinnen von 25:15 und 25:17. Der gewünschte letzte Satz wurde dann doch zum vorletzten, da die Mädels am Ende etwas aus dem Konzept kamen und nach vielem hin und her der Satz dann mit 30:28 für Sandhausen ausging. Für den nächsten Satz hatten sich die Mädels nochmal zusammengerissen und wieder hart um jeden Ball gekämpft. Mit guten und starken Angriffen, sowohl auch mit schlauen Bällen, erzielten sie ihre Punkte und gewannen Dank der starken Mannschaftsleistung den Satz mit 25:17 und somit das Spiel mit 3:1, was die ersten drei Punkte der Saison einbrachte. Mit einem gewonnenen Spiel gingen die Mädels zufrieden nach Hause und freuen sich auf das nächste Spiel am 16. Oktober gegen Eberbach.

Trainer Martin Rattinger startete mit einer fast komplett neuen Mannschaft in die Saison und waren es für die meisten Spielerinnen der Damen 4 die ersten Spiele. Mit Elif, Johanna, Sophie, Sofia, Merle, Giada, Charlotte, Sude, Hanni, Clara, Jasmine, Zeynep und Kapitänin Alba waren viele engagierte Mädels am Start, die es kaum abwarten konnten, ihr Gelerntes zu zeigen. In guten Phasen mit starken Aufschlägen und engagierten Kampf waren die Wieslocher Mädels den älteren Gegnerinnen aus Mosbach-Waldstadt und Eberbach immer wieder ebenwürdig und gingen immer wieder auch in Führung. Die Wieslocher Spielerinnen gaben keinen Ball verloren und darum geht es ja auch hauptsächlich, wenn man mit dem Volleyball Spielen beginnt. Über die Dauer eines Spieles setzte sich dann doch noch die größere Erfahrung durch, doch trotz der beiden 0:3 Niederlagen können die Wieslocher Mädels mit ihrer gezeigten Leistung zufrieden sein und vieles Gutes von den Spielen mitnehmen.