Was für eine glanzvolle Saison 23/24 für die jungen Volleyballerinnen der TSG Wiesloch und welch herausragende Leistung: 5 Turniere und fünf Mal den 1. Platz erreicht. 15 Spiele und 15 Siege! Es gibt keine bessere Bilanz. Beeindruckend! Am Samstag fand der letzte U13-Spieltag um die Nordbadische Meisterschaft in der heimischen Helmut-Will-Halle statt. In Gruppe A traten die Mädchen der TSG Wiesloch gegen den BADEN VOLLEY SSC Karlsruhe und den Heidelberger TV an. Nach einer längeren Verletzungspause kehrte Spielführerin Ana wieder ins Team zurück. Das erste Spiel des Tages bestritten die TSG Wiesloch gegen die Gäste aus Karlsruhe. Gegen dieses Team spielte sie in dieser Saison zum ersten Mal. Durch ein starkes Aufschlagspiel der Wieslocherinnen kontrollierten sie den Gegner von Beginn an. Schließlich sicherten sich die erfahrenen U13-Mädchen um Ana Radunovic, Melina Spahija und Sarah Brewig mit viel Teamgeist und einem konsequenten Spiel den ersten Sieg mit 2:0 und das deutlich mit 25:10 und 25:11. Auch die jungen Talente aus dem Nachwuchsbereich, Viktoria Breisch, Emma Wong und Marlene Taube, zeigten bei Kurzeinsätzen ihrem Trainer Johannes Taube ihr Können. Leider konnte Magdalena Maschek aufgrund von Krankheit nicht teilnehmen. Gegen einen überraschend stark aufspielenden zweiten Gegner aus Heidelberg taten sich die Mädchen der TSG Wiesloch lange Zeit sehr schwer, da der HTV unerwartet nahezu perfekt spielte und kaum Fehler machte. Trotzdem fanden die Spielerinnen einen Weg, auch dieses zweite Spiel für die TSG zu entscheiden. Durch spielerischen Einsatz und eine gelungene Prise taktischer Raffinesse bezwang man schließlich auch die Heidelberger mit 2:0 (25:19 und 25:20). Damit standen die U13-Mädchen erneut im Finale des Tages gegen die SG Volleys Stutensee. Auch im Finalspiel gegen Stutensee wollten die TSG-Mädchen siegen, um die Saison 23/24 perfekt abzuschließen. Stark konzentrierte Wieslocher Spielerinnen hielten den Gegner aus Stutensee im ersten Satz immer auf Schlagdistanz. So ging der erste Satz verdient mit 25:19 an die TSG. Im zweiten Satz taten sich die Wieslocher Mädels aufgrund starker Aufschläge des Gegners in der Annahme schwer. Trainer Johannes Taube musste mit der Einwechslung von Marlene Taube die Annahme stabilisieren, was auch gelang. Schließlich konnte man auch den zweiten Satz mit 25:21 für sich entscheiden. Das Co-Trainer-Team Milica Radunovic, Ben Schöttler und Giada Chiaramonte waren sehr stolz auf ihre Mädels mit ihrem ungebrochenen Siegeswillen. Danach kannte die Freude der Spielerinnen keine Grenzen mehr … „So sehen Siegerinnen aus, schalalala …“ hallte es in der Halle. Mit den frisch gedruckten Meisterschafts-T-Shirts wurden die Siegerehrungen durchgeführt und alle Mädchen erhielten ihre wohlverdiente GOLD-Medaille. Gratulation! Damit haben sich die Spielerinnen für die nächste große Aufgabe am 15. und 16. Juni zum Regionalspielfest in Ochsenhausen qualifiziert. Die U13 Mädels trainieren fleißig weiter und bleiben am Ball!