Am Sonntag ging die erfolgreiche Reise der U13 Mädels in Karlsruhe bei den Baden Volleys weiter. In der Gruppe A traten die TSG Wiesloch erneut gegen die VSG Ettlingen/Rüppurr und  SSV MA-Vogelstang 1 an und Ana führte das U13-Team als Spielführerin in den Spielen. Mit der VSG Ettlingen/Rüppurr wartete ein junger Gegner auf die U13er. Schnell und souverän wurde der erste Satz mit 25:11 gewonnen. Ana Radunovic, Melina Spahija und Sarah Brewig ließen dem Gegner wenig Chancen. Im zweiten Satz gegen Ettlingen wollte Trainer Johannes Taube seinen jungen Spielerinnen Spielzeit ermöglichen, um Spielpraxis zu sammeln. Die jungen Mädels Marlene Taube, Emma Wong und Viktoria Breisch verloren den zweiten Satz mit viel Engagement und viel Einsatz knapp mit 21:25. Im dritten Satz ließen die erfahrenen Mädels keinen Zweifel mehr aufkommen, wer hier das Spiel gewinnt. Mit 15:3 ging der dritten Satz nachhause. Das zweite Spiel bestritten die Mädels der TSG Wiesloch gegen den SSV MA-Vogelstang. Gegen die laufstarken Mannheimerinnen mussten die Wieslocher Mädels mit voller Konzentration ran. Von Anfang an wurde das Spiel kontrolliert. Schließlich sicherten sich die erfahrenen U13-Mädels Ana, Melina und Sarah mit ihrer effektiven Spielweise deutlich mit 25:17 und 25:19 den zweiten Sieg. Damit standen die U13 Mädels erneut im Tagesfinale gegen die SG Volleys Stutensee. Aufgrund von ungewohnt vielen Aufschlag- und Individualfehlern verlor man völlig überraschend den ersten Satz gegen stark motivierte Gegner aus Stutensee mit 17:25. Ana, Melina und Marlene gaben ihr Bestes. Mit der Einwechselung von Sarah und dem klaren Willen hier nur als Sieger vom Platz zu gehen, legten die Mädels den Schalter um und der „Siegeszug“ fuhr nur noch in eine Richtung. Unsere Wieslocher Mädels gewannen den zweiten Satz deutlich mit 25:9 und den dritten und entscheidenden Satz sogar noch deutlicher mit 15:3. Am Ende des Tages hat sich die TSG Wiesloch durch eine starke mentale Teamleistung wieder verdient den 1. Platz in der höchsten Spielklasse der U13 in Nordbaden gesichert. Bis zum nächsten Spieltag im neuen Jahr 2024 wird weiterhin fleißig trainiert!